Landesdelegiertenversammlung des SLV in Thum

Musikalisch wurde die Landesdelegiertenkonferenz von der Bergkapelle Thum unter der Leitung von Bergmusikmeister Volker Kies eröffnet

Der Sächsische Landesverband der Bergmanns- Hütten- und Knappenvereine (SLV) hatte am vergangenen Samstag (23.04.2016) zu seiner alljährlichen Landesdelegiertenversammlung (LDV) in die Bergstadt Thum geladen.
Der Tagungsort im Volkshaus am Neumarkt war nicht willkürlich gewählt, den die Bergbrüderschaft Thum kann in diesem Jahr auf ihr 400-jähriges Bestehen zurückblicken.Die Bergkapelle Thum begeht in diesem Jahr das 50. Jubiläum ihres Bestehens. Grund genug für den SLV die Delegiertenversammlung in Würdigung der Arbeit beiden Vereine in der Bergstadt abzuhalten.
Die Landesdelegiertenversammlung ist immer auch ein Anlass verdiente Einzelmitglieder aus den Reihen der Mitgliedsvereine für ihren Einsatz bei der Bewahrung und Fortführung bergmännischer Traditionen auszuzeichnen. So wurden Frieder Heinz vom Steinkohlenbergbauverein Zwickau, Olaf Bitterlich von der Hüttenknappschaft Blaufarbenwerk Zschopenthal Waldkirchen und Wolfgang Leuoth vom Landesbergmusikkorps Sachsen aus Schneeberg zu Bergmeistern des Sächsischen Landesverbandes ernannt. Für seine Verdienste im Bereich der Pflege des bergmusikalischen Erbes wurde Jens Göhler vom Bergmusikkorps Saxonia Freiberg der Titel eines Bergmusikmeisters des Sächsischen Landesverbandes verliehen.
Neben dem bedauerlichen Austritt eines bergmusikalischen Vereins aus dem Landesverband, konnte auch in diesem Jahr ein neues Mitglied aufgenommen werden. Diesmal nicht ein bergmännischer Traditionsverein, sondern der Tourismusverband Erzgebirge. Zur Aufnahme waren die Geschäftsführerin Veronika Hiebl und der Vorstandsvorsitzende Frank Vogel anwesend.
Der Geschäftsbericht des Vorstandes und die Berichte der Arbeitsgruppen (Bergmusik, Berglied, Bergbauliche Schauanlagen und Öffentlichkeitsarbeit) zogen eine positive Bilanz des Jubiläumsjahres des Landesverbandes. Der im vergangenen Jahr personell stark verjüngte Vorstand hat seine Arbeit im Sinne des in der Satzung formulierten Vereinszieles der Aufrechterhaltung, Pflege und Erforschung berg- und hüttenmännisches Brauchtums erfolgreich fortgeführt. Besondere Erwähnung fanden dabei die Große Bergparade anlässlich des Jubiläums "250 Jahre Bergakademie Freiberg", die insgesamt elf Bergparaden des SLV in der Adventszeit und die Bergmannsweihnacht im Leipziger Gewandhaus.
Als Aufgaben des kommenden Jahres wurden neben der Durchführung der traditionellen Bergparaden auch die Vorbereitung des vom 08.09.2017 bis 10.09.2017 in Ehrenfriedersdorf stattfindenden 5. Sächsischen Bergmanns-, Hütten- und Knappentages und die Bewerbung für die Aufnahme der "Sächsischen Berg- und Hüttenparaden" in die Liste des immateriellen Kulturerbes benannt. Mit dem gemeinsamen Gesang des Steigerliedes durch alle Delegierten und Gäste fand die Landesdelegiertenversammlung ihren Abschluss.



Text + Bild: GeMe