Landesdelegiertenkonferenz des Sächsischen Landesverbandes der Bergmanns-, Hütten und Knappenvereine 2003

 
(Zum Vergrössern bitte die Bilder anklicken)
         
  Im Huthaus des Fundgrube "Weisser Hirsch" in Schneeberg fand am 12.April die diesjährige Landesdelegiertenkonferenz des Sächsischen Landesverbandes der Bergmanns-, Hütten und Knappenvereine statt.


 
  In den Berichten der Ausschüsse und des Vorstands ging es noch einmal vorrangig um den Höhepunkt des vergangenen Jahres, den II.Sächsischen Bergmanns-, Hütten- und Knappentag, der im September 2002 in Freiberg stattgefunden hat.  
  Erfreulich das in diesem Jahr auch wieder ein neuer Verein, die Bergbrüder Kirchberg, in die Reihen des Sächsischen Landesverbandes aufgenommen werden konnten. Bedauerlicherweise hat auch ein Verein, nämlich die "Oberlausitzer Bergleute" den Landesverband verlassen.  
  Ebenfalls schon eine gute Tradition ist die Auszeichnung verdienter Mitglieder des Landesverbandes zum einen durch den Landesverband selbst als auch den Bund Deutscher Bergmanns-, Hütten und Knappenvereine, dessen Vorsitzender Herbert Stabenow die Ehrung selbst vornahm.  
  Daneben gab es auch einen Ausblick auf die Vorhaben in diesem Jahr. Neben den traditionellen Bergparaden , vor allem zur Weihnachtszeit, und der Pflege und Erhaltung technischer Denkmale des Bergbaus durch die Mitgliedsvereine wird das Jubiläum "500 Jahre Markus-Semmler-Stolln" am ersten Juliwocheende einen Höhepunkt bilden. (Näheres dazu im Veranstaltungskalender)  
   
         
 

Die Ehrungen und Auszeichnungen

 
  Zu Bergmeistern wurden ernannt:  
    Dr. Rolf Gräbner
Stefan Köhler
   
  Zum Bergliedermeister wurde ernannt:  
    Andreas Schwinger    
  Mit der Verdienstnadel des Bundes Deutscher Bergmanns-,Hütten- und Knappenvereine wurden ausgezeichnet:  
    Hermann Kaden
Knut Neumann