Erlebnistage Montane Kulturlandschaft Erzgebirge/Krušnohorí - Welterbe grenzübergreifend erleben.

Nirgendwo in Deutschland gibt es heute noch so viele Sachzeugen des Bergbaus aus dem Mittelalter und der beginnenden Neuzeit, Bau- und Kunstwerke mit bergmännischem Bezug wie im Erzgebirge. Sie bilden eine einzigartige Kulturlandschaft, die es zu bewahren gilt. Um diese Industriekulturlandschaft mit ihren vielen Facetten erhalten, aber auch vermitteln zu können, finden jährlich zahlreiche Veranstaltungen zum Thema Bergbau und Montanwesen im Erzgebirge statt. So wird neben der 800 jährigen Bergbaugeschichte und den damit verbundenen Bergbautechniken auch das erzgebirgische Brauchtum und Handwerk, das sich maßgeblich aus dem Bergbau entwickelt hat, präsentiert. Vor allem bei Besichtigungen, Schauvorführungen und Vorträgen werden verschiedene Bergbautraditionen des Erzgebirges vorgestellt. Besonders die örtlichen Bergbauverein und Bergbrüderschaften spielen dabei eine wichtige Rolle.

Am 4. und 5. Juni 2016 finden die Erlebnistage der Montanen Kulturlandschaft "Das Erzgebirge auf dem Weg zum UNESCO-Welterbe" organisiert vom TVE statt. 47 bergbauliche Schauanlagen beteiligen sich mit Veranstaltungen an den Erlebnistagen.

Die Erlebnistage Montane Kulturlandschaft Erzgebirge/Krušnohorí finden jährlich am ersten Juni-Wochenende, parallel zum deutschlandweiten Welterbetag am ersten Juni-Sonntag, im gesamten Erzgebirge statt. Mit Besichtigungen, Sondervorführungen, Wanderungen und vielen Mitmachmöglichkeiten laden Bergbaueinrichtungen auf beiden Seiten der Grenze, Museen sowie Vereine Groß und vor allem Klein ein, die Montanregion Erzgebirge auf dem Weg zum UNESCO-Welterbe über- und untertage zu erleben. Ausführliche Programminformationen zu den Erlebnistage Montane Kulturlandschaft Erzgebirge/Krušnohorí finden sie in diesem PDF-Dokument.


Text + Grafik:Tourismusverbandes Erzgebirge e.V.