Bergbrüderschaft "Schneeberger Bergparade" zu Besuch im Nachbarland Tschechien

Historische Altstadt von Loket mit der Burg Loket
Erklärung des Erdofen
Am 17. Oktober fuhr die Bergbrüderschaft "Schneeberger Bergparade" e. V. mit ihren Mitgliedern, deren Familien und Freunden nach Tschechien. Loket und Karlovy Vary sollten die Ziele sein. Nach der Ankunft in Loket besichtigten wir die historische Altstadt. Loket (Elbogen) wurde im Jahre 1234 gegründet. An einer Flussschlinge der Eger gelegen, kam die Stadt zu ihrem Namen. Heute gehört die Stadt zu einem beliebten Ausflugsziel der Kurgäste aus den umliegenden Kurbädern. Zum Mittag gab es eine besondere Spezialität – Erdschwein. Das Schwein wird nicht wie üblich am Spieß über Feuer gegrillt, sondern wie es der Name sagt, im Erdofen gegart. Nach dem Essen fuhren wir weiter nach Karlovy Vary (Karlsbad). Auch hier erwartete uns eine wunderschöne Altstadt, welche wir erkundeten. Danach ging es dann weiter zum Becherovka Museum. Im Jahre 1807 wurde durch Josef Becher der erste Becherovka hergestellt, damals noch unter dem Namen "Karlsbader Englisch Bitter". Im Laufe der Jahre wurde die Rezeptur, die aus ca. 20 verschieden Kräutern und Zutaten besteht, nicht verändert. Der Schnaps wird heute in über 35 Länder exportiert und es werden 7 Millionen Liter im Jahr hergestellt. Eine kleine Verkostung durfte natürlich auch nicht fehlen, um uns von der Qualität zu überzeugen. Zum Abendessen fuhren wir dann weiter in das Bergzentrum-PAM, wo wir den Tag gemütlich ausklingen ließen.


Text und Fotos:Mike Rothemann (Bergbrüderschaft Schneeberger Bergparade)