15 Jahre Sächsischer Landesverband der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine e.V.

Am 20.Oktober 1990 wurde von damals 13 Vereinen (siehe unten) der Sächsische Landesverband der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine e.V. (SLV) gegründet.Die Gründungsversammlung fand seinerzeit in der Bergstadt Ehrenfriedersdorf statt.Teilnehmer der Gründungsversammlung am 20.10.1990 im Ehrenfriedersdorf
In den vergangenen 15 Jahren ist der Landesverband auf 59 Mitgliedsvereine angewachsen. Durchaus beachtlich angesichts der wirtschaftlichen und demografischen Entwicklung in Sachsen.
Nach aussen hin wird die Arbeit des SLV vorrangig in Form der vor allem in der Adventszeit im Erzgebirge zahlreich stattfindenden Bergaufzüge wahrgenommen. Das ist allerdings nur eine Seite der Tätigkeit des SLV und seiner Mitgliedsvereine. Daneben gibt es die Bergkapellen und Chöre die sich der Bewahrung der musikalischen Traditionen der sächsischen Bergleute und der Nachwuchsarbeit widmen. In der Mehrzahl der Bergmännischen Traditionsvereine ist neben der Teilnahme an Bergparaden und Bergaufzügen auch die Erforschung der Bergbaugeschichte des jeweiligen Reviers eine wichtige Rolle. Auch der Einsatz für die Pflege und Erhaltung montanhistorischer Denkmale und das Anlegen von Bergbaulehrpfaden ist eine weitere Facette in der Vereinsarbeit. Das es bei all dem nicht nur Erfolge zu verzeichnen gibt sondern auch Rückschläge zu verzeichnen sind ist durchaus verständlich.
Bleibt zu hoffen das es dem Sächsischen Landesverband der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine e.V. mit seinen Mitgliedsvereinen auch in Zukunft gelingen wird die Traditionen des sächsischen Bergbaus zu bewahren. (geme)

Nachfolgend sollen noch einige Höhepunkte der Vereinsgeschichte (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) genannt werden

Die Gründungsmitglieder des SLV