Montanlandschaft Erzgebirge

Kultur - Symbolik - Identität
 
Sönke Löden
  Titelabbildung Montanlandschaft Erzgebirge   In der Reihe Schriften zur sächsischen Geschichte und Volkskunde erschien im Jahre 2003 als Band 7 eine Zusammenfassung von Beiträgen der vom Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V. am 24./25.Mai 2002 in Freiberg veranstalteten Tagung "Montanlandschaft Erzgebirge Kultur - Symbolik – Identität".
Anders als der Titel vermuten lässt geht es in einem Teil der veröffentlichten Referate nicht unmittelbar um das Erzgebirge sondern auch um die Prägung anderer deutscher Mittelgebirgslandschaften durch den Bergbau.
Aus Sicht des Bergbauinteressierten sind vor allem der Beitrag von Prof. Rainer Slotta zu "Regionalen Traditionen der Bergbaukultur in Deutschland" und Elvira Werners "Bergmannsprachliche Identität im Kontext ausgewählter bergbausprachlicher Quellen" von Belang.
Die übrigen Beiträge wie etwa Andreas Martins "Vom 'Sächsischen Sibirien' zum 'Silbernen Erzgebirge' – Zum Wandel touristischer Leitbilder" beschäftigen sich denn auch eher mit regionalgeschichtlichen oder volkskundlichen Themen, die den an der Bergbaugeschichte Interessierten zumeist weniger begeistern dürften.
Mich persönlich hat auch ein wenig enttäuscht, daß man Beiträge wie Irmela Stocks "Heimatauge der Kamera – Zur ästhetisch-sentimentalen Entdeckung der Rhön" oder Susanne Ude-Koellers "Mein Schöner Harzerwald – Zur Folklorisierung einer Mittelgebirgslandschaft" in einen Band der das Erzgebirge im Titel trägt, veröffentlicht . Andererseits aber – wie im Vorwort zu lesen – den Tagungsbeitrag von Helmuth Albrecht über das Projekt "UNESCO- Weltkulturerbe Montanregion Erzgebirge" mit der Begründung, das dadurch der "Charakter des Tagungsbandes" verändert worden wäre, entfallen lässt.
Fazit: Aus meiner Sicht bietet der Band zu wenig für den an der Geschichte des Bergbaus im Erzgebirge Interessierten.(GM)

erschienen 2003 bei Leipziger Universitätsverlag Leipzig
 
  Aus dem Inhalt:        
 
 
  237 Seiten, 49 Abbildungen, gebunden, 16,5 x 23,5 cm  
ISBN-10: 3-936522-82-0
ISBN-13 (EAN): 978-3-936522-82-2
 
Bezugsquellen für dieses Buch via Eurobuch suchen
      Zurück zur Übersicht  
Alle Angaben zu Preisen und Bezugsmöglichkeiten ohne Gewähr!