Uran für Moskau

Die Wismut - Eine populäre Geschichte
 
Rainer Karlsch
  Titelabbildung Uran für Moskau   Schon wieder ein Buch über die Wismut, wird mancher denken. Sicher in den letzten Jahren sind zahlreiche Veröffentlichungen zum Thema SAG/SDAG Wismut erschienen, die sich mit verschiedensten Teilaspekten beschäftigen. Auch Rainer Karlsch hat – zusammen mit Zbynek Zeman – bereits 2002 den Titel „Urangeheimnisse Das Erzgebirge im Brennpunkt der Weltpolitik (1933-1960)“ veröffentlicht. (Eine Rezension dieses Buches veröffentlichten wir in der Ausgabe 1/2003 des Bergglöckchen)
Im Gegensatz zu diesem beschäftigt sich „Uran für Moskau“ ausschliesslich mit der Uranerzförderung auf deutschem Boden in der SBZ bzw. der DDR. Nach einer kurzen Einleitung zur Entdeckung der Radioaktivität und den damit in Zusammenhang stehenden Entwicklungen bis zum Ende des 2.Weltkrieges sowie zum sowjetischen Atomprojekt, stellt der Autor die Entwicklung der Wismut von der Staatlichen Aktiengesellschaft bis zur GmbH des Jahres 2006 in durch markante Ereignisse gegliederten Zeitabschnitten dar.
Der Schwerpunkt liegt dabei allerdings weniger auf technischen oder bergbaulichen sondern auf dem wirtschaftlichen und sozialen Aspekten der Tätigkeit der Wismut. Breiten Raum nimmt dabei die Sonderstellung der Wismut in der Volkswirtschaft der DDR, aber auch die Arbeits- und Lebensbedingungen der bei der Wismut tätigen Beschäftigten ein. Auch die seit 1990 unternommenen Sanierungsanstrengungen finden eine entsprechende Würdigung. Dabei bleibt das Werk auch für einen „Nicht-Wirtschaftwissenschaftler“ stets lesbar, und der Autor ist um eine sachliche Darstellung der Aktivitäten der Wismut bemüht. Das man auf knapp 280 Seiten nicht die komplette Geschichte der Wismut in allen Details darstellen kann, dürfte jedem klar sein. Das war sicher auch nicht das Ziel dieser Veröffentlichung. Was aber gelungen ist, ist eine sachliche und für den interessierten „Laien“ verständliche Geschichte der Wismut bei dem der Autor auch immer das historische und gesellschaftliche Umfeld einbezieht.
Insgesamt also ein ein lesenswertes Buch zum Thema. (GM)


erschienen 2007 bei Ch. Links Verlag Berlin
 
  Aus dem Inhalt:        
 
 
  276 Seiten, 59 Abbildungen, Paperback, 12,5 x 20,5 cm  
ISBN-10: 3-86153-427-4
ISBN-13 (EAN): 978-3-86153-427-3
 
Bezugsquellen für dieses Buch via Eurobuch suchen
      Zurück zur Übersicht  
Alle Angaben zu Preisen und Bezugsmöglichkeiten ohne Gewähr!