Landesdelegiertenversammlung des SLV in Bad Schlema

 
    (Bilder zum Vergrössern bitte anklicken)    
  Bild 1/15

Bergmusikalische Eröffnung durch das Bergmannsblasorchester Kurbad Schlema

Bild 2/15

Begrüßung durch den 1. Landesvorsitzenden Dr.-Ing. Henry Schlauderer

Bild 3/15

Entzünden des Berglichts durch Stefan Köhler

Bild 4/15

Bergmeister Dr. Wolfgang Faust

 
  Bild 5/15

Bergmeister Joachim Blechschmidt

Der Sächsische Landesverband der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine (SLV) hatte am Samstag, 18.04.2014 zu seiner alljährlichen Landesdelegiertenversammlung (LDV) nach Bad Schlema ins Kulturhaus "Aktivist" geladen geladen.
Das diese LDV im Jahr des 25-jährigen Bestehens des SLV etwas Besonderes werden würde, stand bereits fest. Da die anstehende Wahl eines neuen Vorstandes mit einem Generationswechsel auf den führenden Positionen des SLV einhergehen würde. Außerdem galt es die bereits im Vorfeld mit den Vereinen umfangreich diskutierte neue Satzung und die neue Paradeordnung zu beschließen. Alles in allem ein umfangreiches Programm von letztendlich 14 Tagesordnungspunkten.
Zunächst sorgte das Bergmannsblasorchester Kurbad Schlema für den bergmusikalischen Auftakt der Veranstaltung. In der Folge begrüßte der 1. Landesvorsitzende Dr.-Ing. Henry Schlauderer die Anwesenden. Der Einladung zur LDV waren Mitglieder aus 55 der 63 Mitgliedsvereine gefolgt von denen je zwei Stimmrecht hatten. Das Entzünden des Berglichts und das Schlagen des Bergglöckchens erfolgte in diesem Jahr durch Stefan Köhler (Freundeskreis Geologie und Bergbau Hohenstein-Ernstthal). Der Feststellung der satzungsgemäßen Einberufung sowie der Beschlussfähigkeit folgte zunächst das Verlesen eines Antrag zur Ergänzung der Tagesordnung. Eingereicht wurde der Antrag von Uwe Haas (Bergbrüderschaft Bad Schlema). Sein Antrag wurde jedoch in der ersten Abstimmung des Tages mehrheitlich abgelehnt.
Erstmals wurden übrigens zu den Abstimmungen Stimmkarten genutzt. Diese sollten die Auszählung der Stimmen erleichtern.
Der 2. Vorsitzende des SLV Ray Lätzsch, der auch in diesem Jahr wieder in bewährter Art und Weise die LDV leitete, übergab nun das Wort wieder an Dr.-Ing. Henry Schlauderer für die Totenehrung. Die Anwesenden gedachten dabei der im vergangenen Bergjahr verstorbenen Mitglieder aus den Reihen der im SLV organisierten Vereine aber auch der verunglückten Bergleute in aller Welt. Dazu erhoben sich Delegierte und Gäste von ihren Plätzen.
Erfreulich war der nächste Punkt der Tagesordnung es konnten Dr. Wolfgang Faust und Joachim Blechschmidt zu Bergmeistern des SLV und Volker Kies zum Bergmusikmeister des SLV ernannt werden. Die Laudatoren würdigten das langjährige Wirken der Geehrten bei der Wahrung und Fortführung bergmännischer Traditionen.
Austritte von Vereinen waren in diesem Jahr nicht zu verzeichnen. Dafür konnte auch bei der diesjährigen LDV wieder ein neuer Verein in die Reihen des SLV aufgenommen werden. Die Vorstellung des 1888 gegründeten Männergesangsverein (MGV) Sachsentreue Neuwürschnitz übernahmen Landesbergchordirektor (LBCD) Lutz Eßbach sowie dessen 1. Vorsitzender Klaus Schreiber. Bei der Abstimmung über die Aufnahme in die Reihen des SLV gaben die Delegierten ein einstimmiges Votum ab, so dass der MGV Sachsentreue als 64. Verein den SLV verstärkt.
Nun gab es für die Gäste Gelegenheit zu Grußworten an die LDV. Davon machen der Bürgermeister von Bad Schlema Jens Müller, der Landrat des Erzgebirgskreises Frank Vogel, der Vorsitzende des Bundes Deutscher Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine Kurt Wardenga, der Oberberghauptmann Prof. Dr. Bernhard Cramer und die Vizepräsidentin des Sächsischen Blasmusikverbandes Rosengart Burkert Gebrauch.
Bis zur Mittagspause schlossen sich der Geschäftsbericht und der Finanzbericht sowie die Berichte der Arbeitsgruppen Öffentlichkeitsarbeit, Bergmusik und Berglied.
Umfangreich wurde von den Berichterstattern dabei ein Überblick über die jeweiligen Bereiche der Arbeit im SLV gegeben.
Während der einstündigen Mittagspause nahmen die Delegierten ein Mittagessen ein. Daneben ergab sich aber auch Gelegenheit zu persönlichen Gesprächen und dem Austausch von Meinungen und Erfahrungen. Auch die neue Ausgabe des Bergglöckchens wurde an die Delegierten verteilt.
Der zweite Teil der LDV begann pünktlich zunächst mit der Aussprache zu den Berichten. Hier gab es mit einem Redebeitrag allerdings nur geringen Diskussionsbedarf.
Nun war es an der Zeit über Satzungsentwurf und Paradeordnung, Die Satzung ebenso wie die Paradeordnung mit großer Mehrheit angenommen. In beiden Abstimmungen gab es jeweils nur wenige Gegenstimmen und Stimmenthaltungen. Die vier folgenden Abstimmungen zum Geschäftsbericht, zum Finanzbericht einschließlich des Finanzplans für das neue Geschäftsjahr, der Revisionsbericht und die Festlegung der Höhe des Mitgliedsbeitrags, erfolgten jeweils einstimmig.
Der Mitgliedsbeitrag in Höhe von 3,00 pro Mitglied und Jahr bleibt somit unverändert.
Mit der Zustimmung der Delegierten hat die LDV auch den Geschäftsführenden Vorstand für das
abgelaufene Geschäftsjahr entlastet.
In diesem Jahr stand auch Wahl des Vorstands. Diese wäre eigentlich satzungsgemäß schon in 2014 fällig gewesen. Es wurde aber auf Beschluss des LDV 2013 eine einmalige Verlängerung der Legislaturperiode beschlossen. Den Auftakt zur Wahl bildete die Wahl der Wahlkommission. Für die Wahlkommission waren vorgeschlagen Peter Haustein (Bergknapp- und Brüderschaft Jöhstadt), Joachim Decker (Berggrabebrüderschaft Ehrenfriedersdorf) und Karl-Heinz Thümmler (Bergmännischer Traditionsverein Zwönitz).
Die Delegierten stimmten diesem Vorschlag ohne Gegenstimmen zu. In einer kurzen Beratung bestimmte die Wahlkommission Peter Haustein zum Wahlleiter. Für die Folgende Wahl übergab der Versammlungsleiter das Wort an den Wahlleiter Peter Haustein. Dieser bedankte sich beim alten Vorstand für die geleistete Arbeit. Einen ganz besonderen Dank richtete er an Dr.-Ing. Henry Schlauderer und an Horst Klimpel.
Es folgte die Bekanntmachung der Wahlordnung und des Wahlvorschlages. Über jeden Vorschlag für die Besetzung der Vorstandsposten, der Arbeitsgruppenleiter und der Revisionskommission wurde einzeln, abgestimmt. Insgesamt gab es bei 15 Abstimmungen nur vereinzelte Gegenstimmen und Stimmenthaltungen. Die Namen der gewählten Mitglieder des Vorstandes, die Leiter der Arbeitsgruppen und die Mitglieder der Revisionskommission sind den nebenstehenden Textkasten zu entnehmen.
Nach Abschluss der Wahlen ging die Leitung der Versammlung zurück an den Versammlungsleiter. Der neu gewählte Vorstand zog sich zu einer kurzen Beratung zurück. In deren Ergebnis unterbreitete er der LDV den Vorschlag Dr. Henry Schlauderer zum Ehrenvorsitzenden des SLV und Bergmeister Horst Klimpel und Bergmeister Günther Kretschmer zu Ehrenmitglieder des
SLV zu ernennen.
Diesen Vorschlägen folgten die Delegierten der LDV einstimmig. Ernennung von Bergmeister Dr. Henry Schlauderer zum Ehrenvorsitzenden des SLV
Die Laudatoren der Ernennungen (Landrat Frank Vogel, Oberberghauptmann Prof. Dr. Bernhard Cramer und der neue 1. Vorsitzende des SLV Bergmeister Günther Zielke) würdigten in Ihren Reden noch einmal die Arbeit der Geehrten bei der Pflege der bergmännischen Traditionen und beim Aufbau und der Führung des SLV.
Zur Gratulation erhoben sich alle Anwesenden und brachten durch lang anhaltenden Applaus
ihre Anerkennung und den Dank für die geleistete Arbeit zum Ausdruck.
Eine weitere Ehrung erfuhr der Ehrenvorsitzende des SLV Dr.-Ing. Henry Schlauderer durch den Präsidenten des Europäischen Köhlervereins Karl-Josef Tielke. Auf Beschluss des Europäischen Köhlervereins erfolgte die Ernennung von Dr. Henry Schlauderer zu dessen Ehrenmitglied.
Dem besonderen Anlass angemessen teilten sich der neue Ehrenvorsitzende Dr. Henry Schlauderer und der neue 1. Vorsitzende des SLV Günther Zielke das Schlusswort.
Mit emotionalen Worten bedankte sich Dr.-Ing. Henry Schlauderer für die Ehrungen und versicherte den SLV auch weiterhin mit Rat und Tat zu unterstützen.
Er wünschte dem neu gewählten Vorstand alles gut und viel Erfolg bei der Umsetzung der
umfangreichen Aufgaben. Einen besonderen Danke richtete er an alle Mitgliedsvereine des SLV, seine langjährigen Mitstreiter im Vorstand des SLV, Wegbegleiter, Freunde und Partner für die gute Zusammenarbeit und die Unterstützung in den zurückliegenden 17 Jahren.
Der neu gewählte 1.Vorsitzender, Bergmeister Günther Zielke, bedankte sich für das von den Delegierten entgegengebrachte Vertrauen. Er versicherte alles zu tun um die erfolgreiche Arbeit seines Vorgängers fortzuführen und gab der Hoffnung Ausdruck, dass ihn dabei alle Vereine des Landesverbandes tatkräftig unterstützen.
Vor dem Abschlusszeremoniell bedankte sich der Versammlungleiter Ray Lätzsch im Namen der Delegierten beim Gastgeber für die Vorbereitung und Durchführung des LDV sowie beim Bergmannsblasorchester Bad Schlema für die musikalische Umrahmung.
Der gemeinsame Gesang des Steigerliedes und das Löschen des Berglichts durch Kurt Seltmann (Knappschaft Rittersgrün) bildeten den traditionellen Abschluss der Landesdelegiertenversammlung.
Im kommenden Jahr wird die LDV in Thum abgehalten, den die Bergbrüderschaft Thum und die Bergkapelle Thum begehen im Jahr 2016 das Doppeljubiläum "400 Jahre Bergbrüderschaft Thum/50 Jahre Bergkapelle Thum".


Ernennungen
Zu Bergmeistern wurden ernannt
* Dr. Wolfgang Faust, Verein Arbeitsgemeinschaft Altbergbau/Geologie Westsachsen
* Joachim Blechschmidt, Knappschaft Schwarzenberg
Zum Bergmusikmeister wurde ernannt
* Volker Kies, Bergkapelle Thum
Zum Ehrenvorsitzenden des SLV wurde ernannt
* Dr.-Ing Henry Schlauderer
Zu Ehrenmitgliedern des SLV wurden ernannt
* Horst Klimpel
* Günther Kretschmer

Der neue Vorstand des SLV

Vorstandsmitglieder:

1. Vorsitzender Günther Zielke, Kurort Seiffen

2. Vorsitzender Ray Lätzsch, Schneeberg

1. Schatzmeister Ulrich Schulze, Altenberg

2. Schatzmeister Steffen Wünsche, Schneeberg

1. Geschäftsführer Franz-Peter Kolmschlag, Freiberg

2. Geschäftsführer Heino Neuber, Oelsnitz (Erzgebirge)

1. Schriftführer Wolfgang Leuoth, Schneeberg

2. Schriftführer André Schraps, Hohenstein-Ernstthal

Revisionskommission: Gunter Fuchs, Matthias Kaden, Sebastian Wagner

Vorsitzende der Arbeitsgruppen:

Öffentlichkeitsarbeit Jochen Rosenberger, Marienberg

Bergmusik Landesbergmusikdirektor Jens Bretschneider, Schneeberg

Berglied Landesbergchordirektor Lutz Eßbach, Zwickau

Besucherbergwerke/Bergbaulehrpfade Andreas Rössel, Bad Schlema


Text und Fotos: © geme 2015
Bild 6/15

Bergmusikmeister Volker Kies

 
  Bild 7/15

Blick in den Tagungsraum

Bild 8/15

Männergesangsverein (MGV) Sachsentreue Neuwürschnitz

 
  Bild 9/15

Grußwort des Bad Schlemaer Bürgermeisters Jens Müller

Bild 10/15

Gratulation für den Ehrenvorsitzenden des SLV Dr.-Ing. Henry Schlauderer

 
  Bild 11/15

Gratulation für das Ehrenmitglied des SLV Horst Klimpel

Bild 12/15

Gratulation für das Ehrenmitglied des SLV Günther Kretschmer

 
Bild 13/15

Schlußwort des 1. Landesvorsitzenden Günther Zielke

Bild 14/15

Gemeinsames Gesang des Steigerliedes

Bild 15/15

Löschen des Berglichts